Hose kürzen und den Originalsaum beibehalten

Hier hab ich eine Anleitung für euch, wie ihr eure Hosen kürzen könnt und den Originalsaum beibehaltet. Diese Methode wird beispielsweise bei Jeans genutzt, wenn sie nicht so einen starken Schlag hat, oder wenn es eben mal schnell gehen soll 🙂

Los geht’s!

Folgende Utensilien braucht ihr:utensilien

– Handmaß oder Maßband
– Schneiderkreide
– Nähgarn
– Bügeleisen
– evtl. Reißverschlussfüßchen

 

1. Abstecken: 

Schuhe anziehen, die zur Hose getragen werden sollen, oder eben wie bei mir barfuß hochstecken 🙂 Hosenbeine nach oben krempeln und mit einer Nadel fixieren.
Achtung: Wenn die Beine unterschiedlich lang sind, dann beide Hosenbeine abstecken, ansonsten eines abstecken und das Andere genauso kürzen.
beitragsbild

2. Messen:

Abstand vom Umbruch bis Unterkante Originalsaum ausmessen → die Hälfte dieses Abstandes wird letztendlich abgenäht.
Bsp.:
Bei mir sind es 3,5 cm,
DSCF1465
d. h. es werden nur 1,75 cm umgeschlagen und umgenäht:
DSCF1468
Wichtig ist, dass ihr darauf achtet, dass die Seitennaht und die innere Beinnaht aufeinandertreffen:
DSCF1471

Tipp: Kurz umbügeln macht das HochDSCF1470stecken leichter, weil der Umbruch dadurch schon gut „geknickt“ wird.
Stecknadeln immer senkrecht zur Naht einstecken, so könnt ihr auch mal darüber nähen und kommt dem Füßchen nicht in die Quere 🙂

 

 

3. Nähen:

Farblich passendes Garn einfädeln, evtl. Jeansgarn verwenden- es funktioniert allerdings auch wunderbar mit normalem DSCF1473Nähgarn. Unterhalb der Originalsaumnaht absteppen.
Tipp: Wenn ihr hier das Reißverschlussfüßchen verwendet, dann kommt ihr näher an die Originalsaumnaht ran.

 

 

 

4. Bügeln:

Abgenähten Teil nach innen klappen und umbügeln.DSCF1478

5. Nähen:

An innerer Beinnaht und Seitennaht entlang steppen, dass der Umschlag nach innen fixiert wird und sich nicht nach außen klappt.
DSCF1479

Voilà! Ist doch gar nicht so schwer, oder?! Wichtig ist, dass ihr bei Schritt 2. wirklich nur die Hälfte umnäht, ansonsten ist die Hose natürlich zu kurz geraten (wie es mir auch schon mal passiert ist 🙂 ).

Probiert es doch einfach aus! Ich wünsche euch viel Spaß damit und freue mich, wenn ihr eure Ergebnisse bei Instagram hochladet und mit #juulee verseht 🙂

Alles Liebe,
eure juulee

Schreibe einen Kommentar