Blindstichsaum von Hand nähen

Für all diejenigen, die leider keinen Blindstich mit ihrer Nähmaschine machen können, habt ihr hier die Gelegenheit an meinem Werkstück zu sehen, wie es per Hand funktioniert. Zur besseren Veranschaulichung mache ich es- wie gesagt- an einem Werkstück, weshalb ich auch das Kontrastgarn benutze. Ihr solltet natürlich darauf achten, dass ihr ein farblich passendes Garn verwendet, wenn ihr es an einem von euch genähten Teil macht.
Übt schon mal fleißig, denn demnächst werde ich ein Tutorial veröffentlichen, wo ihr den Stich benötigt 🙂

FOLGENDE UTENSILIEN BRAUCHT IHR:

– Nähgarn
– Handnähnadel

1. einfädeln: DSCF1563b

Garn einfädeln und einfach verknoten (nicht doppelt).

 

 

 

2. nähen:DSCF1564b

Immer abwechselnd erst im Saumteil einstechen und einen ca. 0,5 cm breiten Stich machen

 

 

 

DSCF1566b
und dann mit einem Abstand von 0,5- 1 cm davon im Nähgut einstechen, aber nur in einen Faden des Gewebes, ansonsten ist ja die Naht äußerlich sichtbar.

 

 

 

 

Dieses Verfahren immer weiter machen, bis du wieder am Anfang ankommst. Dann vernähen und Faden abschneiden.

So sieht es dann von der linken Seite (Innenseite) aus.

DSCF1567b

Und so sieht der Stich an einem etwas längeren Stück aus.

DSCF1569b

Und auf der rechten Stoffseite ist nichts davon zu sehen -obwohl ich den roten Faden benutzt hab (nein, es ist nicht gephotoshopt 🙂 ).

DSCF1568b

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar