#sewingforme Blümchenkleid

Vor Jahren -ich glaube sogar noch während des Studiums – hab ich mir dieses Blümchenkleid genäht. Anfangs doch noch sehr oft getragen. Irgendwann wurde es dann immer weniger, aber weggeben konnte ich es irgendwie doch nie. Mein Herz hing daran. Und das tut es auch heute noch. Vor kurzem hab ich es wieder aus der letzten Ecke meines Kleiderschrankes gekramt. Puh. Vielleicht jetzt doch weggeben? Vorher aber unbedingt nochmal anprobieren. Mir fiel auf, dass es die beste Passform überhaupt hat. Aber die Länge? Viel zu kurz und unpraktisch. Bin ja schließlich meistens mit den Kindern unterwegs. Wer will sich bei einem zu kurzen Kleid dann schon noch runterbücken?! Also hab ich mir was einfallen lassen und mir kam die Idee, dass ich es doch einfach verlängern könnte. Ursprünglich endete es Mitte Oberschenkel. Jetzt häng ich da einfach mal 25 cm dran. Ach und ja, glücklicherweise hatte ich den Reststoff damals aufgehoben und noch genug für die Verlängerung da.

Um das Kleid zu verlängern hab ich einfach eine Bahn mit der Saumbreite und der Länge von 25 cm zugeschnitten. Den Originalsaum aufgetrennt, hab ich dann die Bahn unten im Kreis angenäht, den Saum versäubert und dann 2 cm umgebügelt und gesäumt.

So schnell geht es. Es ist sehr sinnvoll, nicht immer gleich alles auszusortieren oder wegzugeben, sondern sich erstmal Gedanken darüber zu machen, warum einem etwas nicht mehr taugt und wie man es ändern könnte, oder so hinbekommt, dass man wieder Gefallen daran hat.

Zeigt uns und der Community eure upcycling Ergebnisse und nutzt bei Instagram #juulee, um euch gegenseitig zu inspirieren und motivieren. Wir sind sehr gespannt auf eure Ergebnisse 🙂

close

DU WILLST MEHR NÄHINSPIRATION?

WENN DU DIE ULTIMATIVE VORLAGE FÜR DEINEN MINIMALISTISCHEN STOFFEINKAUF HABEN MÖCHTEST, TRAG DICH EIN. ES KOSTET DICH NUR DEINE E- MAIL ADRESSE!

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar