#sewingforme Nadelmäppchen

Ständig bin ich auf der Suche nach meinen Handnähnadeln, weil sie entweder auf meinem Nadelkissen am Arm stecken, oder einfach lose in meinem Nähkoffer rumfliegen. Aber die passende findet man dann doch wirklich nie. Dem möchte ich jetzt ein Ende setzen und mit meinem neuen Nadelmäppchen es schaffen, die Handnähnadeln schön sortiert darin aufzubewahren.

SCHWIERIGKEITSGRAD:

Nähanfänger

FOLGENDE UTENSILIEN BRAUCHT IHR:

  • Nähmaschine
  • Nähgarn
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Stoffreste/ Stoff
  • Bänder/ Band

1. SCHNITT/ ZUSCHNITT

Die Größe meines Mäppchens ist 22 x 12 cm (incl. 1 cm NZG). Für das Innenteil hab ich ein etwas kleineres Stück von 16 x 8 cm gewählt. Dieses Stück liegt innen und ist das Trägerteil für die Nadeln. Außerdem musst du noch ein 12 cm langes Band zuschneiden, dass später als Verschluss dient.

2. NÄHEN

Trägerteil für die Nadeln mittig auf das eine Grundteil stecken und in der Mitte festnähen. An den äußeren Seiten das Band zum verschließen bei 0,5 cm feststeppen. Grundteil rechts auf rechts verstürzen und dabei die Wendeöffnung nicht vergessen.

3. BÜGELN/ ZURÜCKSCHNEIDEN

Jetzt kannst du die Nahtzugaben zurückschneiden, vor allem an den Ecken. Anschließend die Nähte aufbügeln, auf die rechte Stoffseite wenden, abbügeln und die Nahtzugabe (1 cm) der Wendeöffnung nach innen bügeln.

4. NÄHEN

Als letztes kannst du die Wendeöffnung schließen.

So schnell hast du eine ordentliche Verstauungsmöglichkeit für deine Handnähnadeln. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Zeigt mir und der Community euer Nadeletui und nutzt bei Instagram #juulee, um euch gegenseitig zu inspirieren und motivieren. Bin schon gespannt auf eure Ergebnisse…

close

DU WILLST MEHR NÄHINSPIRATION?

WENN DU DIE ULTIMATIVE VORLAGE FÜR DEINEN MINIMALISTISCHEN STOFFEINKAUF HABEN MÖCHTEST, TRAG DICH EIN. ES KOSTET DICH NUR DEINE E- MAIL ADRESSE!

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar